Made in Berlin

Ein Standpunkt – zwei Sichtweisen durch zwei Fotos

Gesehen in Kreuzburg zur Zeit des Bergmannstraßenfestes. Partystimmung, fröhlich buntes Treiben. Viele Stände, noch mehr Menschen und noch viel mehr an Essen und Getränke.  …

Derlei Möglichkeiten gibt es dort zuhauf: drinnen, draußen, unterm Schirm, unter freiem Himmel, im Bierzelt, im Restaurant, in der Bar, auf der Bürgersteigkante oder an der Frittenbude.

Wofür würden Sie sich entscheiden? … Die locker-coole grün-alternative Mischung mit Bier in der linken und Indisch-Curry auf der rechten Hand? Oder doch lieber spießig-vornehm und gemütlich das Cocktailglas auf dem Glastisch und das Plüschsofa unterm Hintern.

Na Lust bekommen? Oder doch lieber eine dritte Variante?

Also zwei appetitmachende Möglichkeiten habe ich hier mal festgehalten 😉 Und sie liegen auch nur drei Meter auseinander, soll heißen, mehrere Möglichkeiten auf engsten Raum…

Made in Berlin: Bon appetit!

 

Ein Gedanke zu „Made in Berlin

  1. Thomas P.

    Die Fotos zeigens schon deutlich, Müll und Spießigkeit liegen eng beieinander!
    Ich würde eine Mischform ganz gut finden: Caipirinha auf dem plüschigen Sofa…

    MfG Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *